Mit der Bewegungstherapie sind gezielte Übungen gemeint, die zur Muskelkräftigung, Muskelaufbau, Koordination und zur Schulung des Gleichgewichts beitragen. Sie wird mit diversen Geräten wie Trampolin, Schaukelbrett, Slalomstangen, Cavaletti o.a. durchgeführt. Ziel ist es das Gangbild des Hundes zu verbessern und die Koordination und Stabilität zu steigern. Durch die Übungen wird dem Hund der korrekte Bewegungsablauf bewusst gemacht und trainiert. Eingesetzt wird die Bewegungstherapie zur Prävention, Rehabilitation nach Erkrankungen des Bewegungsapparates, aber auch bei älteren oder übergewichtigen Hunden.